Willkommen

Die Vereinigung des Adels in Württemberg versteht sich als Zusammenschluß der Angehörigen des württembergischen und des in Württemberg lebenden historischen Adels, einschließlich solcher, die ausserhalb Württembergs wohnen und sich dieser Vereinigung verbunden fühlen.

 

Neuigkeiten

Führung durch das Baumeister-Archiv

Willi Baumeister in Berlin 1927
Willi Baumeister in Berlin 1927 © Kunstmuseum Stuttgart
Christine Gräfin Adelmann präsentiert Ihnen nun ein besonderes Glanzlicht Stuttgarter Kunst: eine exklusive "Backstage"-Führung durch das Willi Baumeister-Archiv im Stuttgarter Kunstmuseum.
 
 
1889 in Stuttgart geboren, studiert Baumeister bereits während seiner Ausbildung zum Dekorationsmaler an der Königlich Württembergischen Akademie Stuttgart. 1919 entwirft er sein erstes Bühnenbild für das Deutsche Theater Stuttgart - 1953 ist das letzte Bühnenbild aus seiner Hand zu sehen.
 
Von 1928 bis 1933 lehrt er an der Städtischen Kunstgewerbeschule (Städelschule) in Frankfurt, wird aber von den Nationalsozialisten seines Amtes enthoben und als »entarteter Künstler« verfemt.
 
1946 wird er als Professor für Freie Malerei an die Akademie der Bildenden Künste Stuttgart berufen. Er ist Mitbegründer der Künstlervereinigung »Üecht« und der Gruppe »Zen 49« sowie Mitglied in verschiedenen Zusammenschlüssen wie »Cercle et Carré« oder Ring »neue werbegestalter«. Am 31. August 1955 stirbt Willi Baumeister bei der Arbeit an der Staffelei.
 
100 Jahre Bauhaus ist in diesem Jahr in aller Munde. Der Künstler Willi Baumeister stand dem Bauhaus nahe. Auch er stufte Arbeiten in angewandten Bereichen wie Typografie und Bühenbild als gleichbedeutend mit der freien Malerei, Zeichnung und Druckgrafik ein. In der Führung betrachten wir Beispiele aus dem künstlerischen Nachlass, die diesen Bauhaus-Gedanken veranschaulichen.
 
Das Archiv Baumeister, welches sich seit 2005 im Kunstmuseum Stuttgart befindet, wird organisatorisch von Frau Hadwig Goez betreut, welche uns auch durch das Archiv führen wird.
 
Die Führung dauert etwa eine Stunde. Sowohl vor wie nach der Führung besteht die Möglichkeit, die aktuelle Ausstellung des Kunstmuseums (bis spätestens 18:00 Uhr) zu besuchen. Im Anschluss bitten wir zu einem Abendessen im Cube, dem Restaurant im obersten Geschoss des Kunstmuseums.
 
Zeit: 20. Oktober 2019, 16:00 Uhr Führung
 
Ort: Kunstmuseum Stuttgart, Kleiner Schlossplatz 13, 70173 Stuttgart
 
Kosten: Mitglieder der Vereinigung können kostenlos an der Führung und dem Besuch des Kunstmuseums teilnehmen. Die Kosten im Restaurant sind selbst zu tragen.
 
Für weitere Fragen steht Christine Gräfin Adelmann zu Ihrer Verfügung:
Mobil 0177-3108599 • E-Mail ca@adelmann-art.de
 
Anmeldung bitte hier. Achtung: Die Anzahl ist begrenzt, Zusage nach Anmeldung.
 
Maschinenbild - Willi Baumeister 1924
Maschinenbild - Willi Baumeister 1924; CC 3.0 Lizenz / Willi Baumeister Stiftung
Roter Komet - Willi Baumeister 1947
Roter Komet - Willi Baumeister 1947; CC 3.0 Lizenz / Willi Baumeister Stiftung

 

Weitere Termine

Weitere Details bzw. das Programm mit Anmeldeformular sind für Mitglieder der VdAW mit Zugang zum geschützten Bereich hier zugänglich.
 

Internationales Wochenende der CILANE in Madrid

Internationales Wochenende in Madrid
 
Ebenso findet im Madrid ein Internationales Wochenende für junge Erwachsene wie für die Altersgruppe 35+ vom 10. bis 13. Oktober 2019 statt!
 
Anmeldungen und Fragen wie immer über Baronesse Alexandra v. Thuemmler (cilane.germany@gmail.com). Die Einladungen im Wortlaut können für Mitglieder auf unserer Webseite im geschützten Bereich heruntergeladen werden.
 

 

Adventstee in Stuttgart

Stuttgart, 08.12.2019

 
Wir freuen uns auf die Einladung zum Adventstee im Hause eines unserer Mitglieder in Stuttgart. Die Einladung und Details zur Anmeldung werden in unerem Mitteilungsblatt kommuniziert.
 

Wir bitten um entsprechende Terminvormerkung!

Weihnachtlicher Schlossplatz in Stuttgart
Weihnachtlicher Schlossplatz in Stuttgart (©Stadtblick Stuttgart - stock.adobe.com)

 

Allgemeine Notiz

Gothaische Genealogische Handbücher

Gothaische Genealogische Handbücher
Mit der Gründung des Verlags des Deutschen Adelsarchivs hat ein neues "Zeitalter" begonnen: in Erinnerung an den alten "Gotha" wird aus dem Genealogischen Handbuch des Adels (GHdA) das

„Gothaische Genealogische Handbuch“ (GGH).

Diese "Institution" des Adels des ehemaligen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation ist eine der wichtigsten Instrumente der deutschen Adelsverbände und unabdingbar für den Fortbestand unserer Arbeit und Grundlage unserer Zielsetzung.

Wir
bitten Sie, durch den Kauf dieser wertvollen und die Zeiten überdauernden Bücher, die ausschließlich die historischen Adelsfamilien wissenschaftlich aufbereitet dokumentieren, dieser Neugründung ein stabiles Fundament für die Zukunft zu geben. Ihre kommenden Generationen werden es Ihnen danken!
Weitere Informationen finden Sie hier:
Gothaische Genealogische Handbücher (GGH)
 
Inserenten sind ebenfalls sehr willkommen und wichtig, um die Zukunft des neuen Verlages auf ein gesundes Fundament zu stellen!! Kontakt siehe oben
 
Abonnenten, die Mitglieder eines Adelsverbandes sind, erhalten mehr als 30% Rabatt!

 

Veranstaltungen europäischer Adelsverbände

Bitte beachten Sie unsere Ankündigungen nationaler Adelsverbände in Europa, die unter der CILANE ("Commission d'information et de liaison des associations nobles d'Europe") regelmäßig Veranstaltungen besonders auch für junge Mitglieder im Alter von 18 bis 35 Jahren durchführen. Weiteres hierzu unter Veranstaltungen.